Erdarbeiten

elfi wiese

„Wahrnehmung hört nicht beim Sehen mit den Augen auf. In jeder Wahrnehmung entsteht ein Wissen über Zusammenhänge, das von sich überrascht wird. Daher erzeugt die Wahrnehmung mehr als ein Spiegelbild der Wirklichkeit.“ [1]

ERDARBEITEN[2]

Für mich liegt im Umgang mit Materie und Landschaft eine wichtige Quelle für meine Bilder.

 

Seit fast 20 Jahren erkunde ich Landschaften auch dadurch, dass ich Erdmaterial in ihnen sammele. Weil mich die Erde, der Untergrund, in seiner Konsistenz und Farbigkeit anzieht und sich mir dadurch ein Aspekt einer Landschaft erschließt, der im wahrsten Sinne des Wortes „untergründig“ wirkt und meist eher unbeachtet bleibt.

Oft sind die Orte, an denen ich Erden finde menschengemachte „Wunden“ der Erde: Äcker, Sand-oder Baugruben, Steinbrüche, Gräben, Hänge,  Wegränder.

Hier ist die Erde nackt, öffnet ihr Inneres und zeigt sich.

Im Atelier verarbeite ich dieses Erdmaterial durch sieben oder reiben so fein wie möglich oder nötig, um es mit…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.107 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s