Wer schaut?

Heute ist der Katalog von Jasminka Bogdanovic bei uns angekommen. Es ist noch einmal etwas ganz anderes in einem Buch durch Bilder und Texte zu blättern. Gerade bei den Porträts ist mir das aufgefallen. Ein lesendes Schauen… und ein neuer Zusammenhang. Ich habe zu dem Katalog mit zwei Texten beigetragen: ‚Wer schaut‘ (Über die Porträts) und ‚Die Ich-Empfindung der Farbe‘. Der Katalog ist zu erwerben ab 28.9.2019. 175 Seiten 29 € im Wolfbach-Verlag. Mehr Bilder auf  http://www.bogdanovic.ch

Wer schaut? Das lebendige Bild des Ich
Die Porträts von Jasminka Bogdanovic

Was heißt es eigentlich, ein Bild von einem lebenden Menschen zu malen? Wie geht das überhaupt und was will man damit erreichen?
Menschen emittieren Bilder von sich. Sie tun dies ständig in einem lebendigen Fluss von Bildern, die sich gegenseitig auslöschen, übermalen, neu malen usw. Wer einmal mit einem anderen Menschen ein intimes Gespräch geführt hat, kann dies vor allem im Antlitz verfolgen. In diesem wird eine Art Bildgeschehen sichtbar, bei dem sich unaufhörlich neue Empfindungsgesichter bilden und ineinander übergehen. Es ist ein ähnlicher Vorgang wie am Himmel, wenn sich Wolken formieren, sich verwandeln und miteinander verbinden. Weiterlesen

Buch-Vernissage Katalog „Jasminka Bogdanovic“

Jasminka Bogdanović – Farbe und Porträt

Einladung zur Buchvernissage

Samstag 28. September 2019 um 16 Uhr
Künstlergespräch mit der Künstlerin und
den Autoren Werner Barfod, Urs Näf,
Roland Wiese und Johannes Onneken
Die Ausstellung ist geöffnet
Samstag 28. September von 12 bis 18 Uhr
Sonntag 29. September von 10 bis 18 Uhr
Die Künstlerin ist anwesend
Ort
Glashaus Westkuppel
Hügelweg 59
4143 Dornach/Schweiz

Die Kunstmalerin Jasminka Bogdanović ist durch ihre abstrakten Farbkompositionen und ihre sensiblen Portraits weit über ihren Wohn- und Schaffensort Basel hinaus bekannt geworden.
Dieser Katalog beschränkt sich auf Jasminka Bogdanovićs malerisches Schaffen von 2004 bis 2019. Bezeichnend für diese Zeit sind drei große Themen: Farbe in den abstrakten Arbeiten und den Meditationen, der Blick des Menschen in den Porträts und als Drittes das tragische und rätselhafte Schicksal des Kaspar Hauser. Die grafischen und zeichnerischen Werke bleiben einem zukünftigen Katalog vorbehalten. In einem ausführlichen Interview hat man Gelegenheit, tief in die Gedankenwelt und künstlerischen Beweggründe der Künstlerin einzutauchen. Darauf folgen mehrere Essays von Prof. Dr. Dr. Wolf-Ulrich Klünker, Prof. Dr. Salvatore Lavecchia, Urs Näf, Beate Krützkamp, Werner Barfod und Roland Wiese zum Gesamtwerk wie auch zu einzelnen Bilderzyklen, die einen erweiterten Blick auf Jasminka Bogdanovićs Schaffen werfen, indem sie Beobachtungen, Gedanken, Empfindungen, Erfahrungen und Einsichten schildern, zu denen ihr Werk Anlass geben kann.

Katalog Jasminka

Jasminka Bogdanović – Farbe und Porträt
Gebunden
175 Seiten
140 farbige Abbildungen
Preis: 29 € / 35 CHF
Erscheinungsdatum: 28. Sept. 2019

Beispielseiten-Katalog-Bogdanovic

Wer schaut?

43509291_1861183883936324_8377643919155920896_o
Kinderportraits von Jasminka Bogdanovic in der aktuellen Wochenschrift

Mich beeindrucken diese Portraits von Jasminka sehr. Wir haben schon intensive Bildbetrachtungen von ihren Portraits gemacht. Aber diese Kinderblicke, die sie da gemalt hat, haben noch eine ganz andere Dimension.  Jasminka  geht es darum den Blick zu malen. Das bedeutet alles Gemalte  des Menschen dient nur dazu diesen Blick wahrnehmbar zu machen, der selbst ja nicht zu malen ist. Und dies ist bei Kindern besonders eindrücklich und ernst.  (Die Bildreihe entstand für die Kaspar-Hauser Festspiele in Ansbach 2018)

Roland Wiese 10.10.2018