Ich-Entwicklung in der Laufenmühle

Schöne  6 Tage in der Laufenmühle bei einer besonderen Inhouse-Fortbildung. Die Einrichtung Christopherus bietet ihren Mitarbeitern 2 x im Jahr ein interne Fortbildung an. Das Besondere ist – es gibt immer mehrere Dozenten und alle nehmen an allen Angeboten der Kollegen teil. Und das Ganze wird gut vorbereitet und thematisch fokussiert. So dass ich dieses Mal mit meinem Thema ‚Ich-Entwicklung‘ 2 x 3 Tage mit den Mitarbeitern arbeiten konnte, aber gleichzeitig dieses Thema in verschiedenen anderen Arbeitsformen vertieft wurde: Eurythmie mit Ulrike Wendt, Menschenbetrachtung mit Alexander Schaumann, Zeichnen (nach der Menschenbetrachtung) mit Hans-Jörg Palm und Clowning mit Catherine Bryden und Robert Mc Neer. Und ich konnte die interessante Erfahrung machen, wie es es ist bei den Kollegen mit den verschiedenen Ansätzen Teilnehmer zu sein. Die Fortbildung hatte durch dieses Konzept und unsere wirklich gute Zusammenarbeit eine intensive Wirkung! Danke allen Beteiligten.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s